Was ist SANSHUKAN Kids?

SANSHUKAN Kids ist ein ganzheitliches Konzept für Schulkinder ab 8 Jahre bis ca. 12 Jahre.

Es wurde von Markus Kößler im Laufe seiner langjährigen Trainertätigkeit in verschiedenen Kampfkunstschulen und Vereinen entwickelt. Es umfasst die Erfahrungen im Training mit Kindern und Jugendlichen und wird immer wieder überarbeitet und an neue Erkenntnisse angepasst.

Der Grundsatz bei SANSHUKAN und SANSHUKAN Kids:
"Alle haben eine gute Zeit, lernen etwas fürs Leben und im besten Fall auch etwas über sich selbst und die eigenen Fähigkeiten".

SANSHUKAN Kids basiert auf der Kampfkunst Karate, einer faszinierenden und sehr alten, umfangreichen Kampfkunst.
Es lehrt den Kindern neben den technischen Grundlagen dieser Kampfkunst noch viele weitere wichtige Dinge fürs Leben.

Was wird trainiert?

Den Kindern soll insbesondere vermittelt werden:

  • Spaß an der Bewegung OHNE Leistungsdruck:
    Wir machen KEINEN Leistungssport

  • Schulung der Ausdauer, Fitness, Koordination, Reaktion, motorischen Fähigkeiten und Körperbeherrschung:
    Um eine Karatetechnik richtig auszuführen, brauche ich dafür meinen gesamten Körper! Es werden also viele Körperteile gleichzeitig und oft in verschiedene Richtungen bewegt.

EIN PERFEKTER AUSGLEICH DAZU, DASS Kinder sich in Schule und Freizeit oft zu wenig bewegen und zu viel sitzen!

  • Stärke & Schnelligkeit:
    Durch regelmäßiges Training wird der Körper stärker und meine Bewegungen schneller

  • Selbstbewusstsein:
    Dadurch, dass ich meinen Körper trainiere, weiß ich, was ich alles kann

  • Grundlagen der Selbstbehauptung & Selbstverteidigung
    • Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Erkennen gefährlicher Situationen
    • Richtiges Hinfallen, Bewegen am Boden
    • Reagieren, Schreien/Laut sein, Wegrennen
    • Einfache, kindgerechte Selbstverteidigung („Pausenhof-Selbstverteidigung“)

SANSHUKAN Kids ist KEIN Leistungssport. Es gibt zwar regelmäßig vereinsinterne Wettkämpfe, diese finden aber in der gewohnten vertrauten Umgebung unter Bekannten statt und es gibt zwar Sieger, aber keine Verlierer!

Bei SANSHUKAN Kids wird OHNE harten Kontakt trainiert. Kontakt z. B. zwischen Armen und Beinen besteht aber schon, da man bei bestimmten Übungen auch lernt, einen Angriff abzuwehren.

Gibt es Werte?

Durch das gemeinsame Training und die Trainingsinhalte bei SANSHUKAN Kids werden immer wieder Werte vermittelt und automatisch eingeübt, die nicht nur für das Training, sondern das gesamte Leben hilfreich sein können:

  1. Bescheidenheit:
    Im Training sind alle Schüler gleich wichtig. Ich gebe nicht damit an, was ich alles kann! Denn es gibt immer jemanden, der besser ist als ich.
    Merke: Lob ist dann wertvoll, wenn es mir von anderen geschenkt wird!

  2. Hilfsbereitschaft:
    Die höheren Schüler mit mehr Erfahrung unterstützen die Schüler, die noch nicht so lange dabei sind. Sie helfen ihnen zum Beispiel beim Binden des Gürtels und erklären neue Techniken.
    Jeder, der etwas Neues beginnt – egal ob im Sport oder bei einem Musikinstrument – ist dankbar über Hilfe. Denn jeder hat mal angefangen!

  3. Höflichkeit:
    Im Training sind wir höflich zu den anderen Schülern und den Lehrern, denn auch die Lehrer sind höflich zu uns. Wir sollten dankbar sein, dass wir jemanden haben, mit dem wir üben können. Deswegen beleidigen oder ärgern wir niemanden, auch wenn wir ihn oder sie vielleicht nicht so gerne mögen. Wir alle trainieren zusammen und sind gleich wichtig!
    Aus Höflichkeit vor allen anderen verbeugen wir uns z. B. auch beim Betreten und Verlassen der Trainingshalle.

  4. Disziplin:
    Das Training soll Spaß machen und darf auch mal laut sein, ABER während der Übungen ist Ruhe! Wenn einer redet, hören alle anderen zu, egal ob der Lehrer etwas erklärt, oder ein anderer Schüler etwas fragt.
    Wenn wir die Halle betreten und verlassen, verbeugen wir uns.
    Unser Karate-Anzug ist ordentlich und sauber, unser Gürtel richtig gebunden.

  5. Konzentration:
    Um Karate zu lernen, muss ich mich intensiv auf eine Sache konzentrieren z. B. eine Technik, eine Übung mit dem Partner oder einen Bewegungsablauf. Und wenn mich mein Partner angreift, darf ich mich nicht ablenken lassen!
    Diese Fähigkeit kann dann auch in der Schule helfen, mich auf den Unterricht zu konzentrieren und vielleicht fällt mir so das Lernen leichter und werden meine Noten besser.

  6. Achtsamkeit & Aufmerksamkeit:
    Man bekommt mehr vom Leben mit, wenn man achtsam ist und aufpasst, was um einen herum passiert.
    Vor und nach jeder Übung im Karate gibt es einen kurzen Moment, in dem ich aufpasse, was um mich herum passiert. Dies ist vielleicht das Wichtigste im Karate und jeder Kampfkunst, denn wenn ich nicht früh genug merke, dass ich angegriffen werde, kann ich mich auch nicht verteidigen.

  7. Durchhaltevermögen „Nicht aufgeben“:
    Im Training lerne ich weiter zu machen, auch wenn etwas anstrengend ist. Ich gebe nicht gleich auf, wenn eine Bewegung oder Übung schwierig ist und bleibe dran. „Alles ist schwierig bis man es kann!“

  8. Kritikfähigkeit:
    Im Training lerne ich, dass es okay und hilfreich ist, wenn mich die Lehrer verbessern. Ich muss also nicht gleich beleidigt sein, wenn ich korrigiert werde, sondern höre aufmerksam zu, was die Lehrer sagen. Lehrer korrigieren die Schüler, damit sie dazulernen und besser werden können.
Wie kann man anfangen?

Anders als bei den Erwachsenen und Jugendlichen können bei SANSHUKAN Kids Schulkinder ab 8 Jahre jederzeit einsteigen. Ein Probetraining ist immer möglich und es gibt keinen festen Starttermine.


Genauere Infos zum Anfangen gibt es hier.

Noch Fragen?

Noch Fragen?
Interessiert an mehr Informationen über das Angebot und die Philosophie bei SANSHUKAN?

Dann lohnt sich ein Blick in die FAQ (häufig gestellte Fragen)!

Ausführlichere Informationen zu SANSHUKAN und dem Angebot für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren gibt es hier.

Und bei weiteren Fragen zum Training oder bei Interesse an einem Probetraining geht es hier zum Kontaktformular.

 

Unsere Trainer sind Mitglied im Deutschen Karate Verband (DKV)
und Bayerischen Karate Bund (BKB)
2017 Sanshukan Budo ©